Mit ‘Künstler’ getaggte Beiträge

Flusslandschaften sind das Thema des Photographen Peter Menne. Die Ausstellung im Offenbacher „Haus der Stadtgeschichte“ wird am Sonntag, den 10. Juli 2011 von Oberbürgermeister Horst Schneider und Museumsdirektor Dr. Jürgen Eichenauer eröffnet. Prof. Reiner Diederich (KunstGesellschaft) führt in das künstlerische Werk des Photographen Peter Menne ein. Die Vernissage wird von der Pianistin Nino Kambegaschwili musikalisch untermalt. (mehr …)

Rezension „Gedankenbuch“ von P. Cornelius Rinne

Veröffentlicht: 13. Dezember 2010 von Bianka Schüssler in Allgemeines, Künstler, Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , ,

KuK-Rhein Main rezenziert:

P. Cornelius Rinne „Gedankenbuch“, 112 Seiten, BoD Verlag, Norderstedt, ISBN 3837075583

Rezension

Ein Artikel von Roland Weiniger exklusiv für Kunst- und Kultur im Rhein-Main-Gebiet.

Existenzgründung in der Kultur- und Kreativ-Wirtschaft

Hier kann man in der Version blättern: Existenzgründung

Der Schweizer Komiker und Künstler Ursus Wehrli räumt Kunst auf. Er ist bei uns bekannt aus zahlreichen Auftritten im Fernsehen u.a. auch in Der Quatsch Comedy Club.

So nimmt er sich Werke alter wie neuer Meister vor und räumt in deren Durcheinander erstmal auf.

Besonders einfallsreich und gut „aufgeräumt“ ist ein Werk von Pollock. Mein Kommentar: großartig !

Hier erfahren Sie mehr über ihn und seine Aufräum-Aktion: absolutperplex

Zitat Baselitz

Veröffentlicht: 12. Februar 2009 von Ariane Bekker in Zitat
Schlagwörter:, , ,

“ Es gibt gelobte Künstler und verdammte Künstler. Und die gelobten Künstler sind verdammt schlechte Künstler “

aus Künstler beschimpfen Künstler, Reclam Verlag.

Im Jahre 2010 ( 1.1.2010)  ist es soweit.  Das vom europäischen Parlament am Anfang dieses Jahrhunderts verabschiedete harmonisierte Folgerecht tritt für weitere Mitgliedsstaaten in Kraft.

Das Folgerecht garantiert Künstlern und deren Erben ( bis zu 70 Jahre nach Tod des Künstlers ), bei Erst- sowie Wiederverkäufen einen bis zu 4 % gestaffelten Anteil am Erlös. Es wurde ursprünglich eingeführt, um Wettbewerbsnachteile aufzuheben.

Die Auswirkungen liegen auf der Hand. Wollen Verkäufer weiterhin ihre Gewinne realisieren, werden sie diese Kosten auf die Preise aufschlagen. Der Käufer zahlt mehr für die Kunst.

Sogar namhafte Künstler wie Gerhard Richter hatten heftig gegen das Folgerecht protestiert.

Es wird erwartet, dass Wiederverkäufer ihre Handelsaktivitäten in andere Länder, in denen dieses Folgerecht nicht gilt, verlagern werden. In Ländern wie der Schweiz oder Amerika wird das Folgerecht nicht praktiziert.

Auf der anderen Seite ist es eine Überlegung wert, seine Käufe in diesem Jahr zu tätigen ( auch abhängig vom Land ), um über das Folgerecht die Gewinnerhöhung ab kommendem Jahr mitzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Wikipedia

Mitgliedsstaaten

Tätigkeitsbereiche der Europäischen Union

( Richtlinie 2001/84 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2001 )

Ausführlicher Text der Richtlinie

Andy Warhol

Veröffentlicht: 2. Januar 2009 von Christian Winterberg in Zitat
Schlagwörter:, , , , , , ,

„Um als Künstler erfolgreich zu sein, muß man in einer guten Galerie ausgestellt werden. Wie Dior, der verkauft seine Originale auch nicht an einem Ladentisch bei Woolworth. Das ist einfach eine Frage des Marketings. […] Also brauchst du eine gute Galerie, damit die „herrschende Klasse“ von dir Notiz nimmt und mit Vertrauen in deine Zukunft schaut. Erst dann werden die Sammler dich kaufen, ob für fünfhundert Dollar oder fünfzigtausend. Egal, wie gut du bist, wenn du nicht richtig gefördert wirst, wird dein Name nicht zu denen gehören, an die man sich erinnern wird.“ (1980)

Zitat Andy Warhol

Es kommt also NUR darauf an, ein gutes Marketing zu machen ?

Es bedarf der sog. „Fachmänner“, die sagen, das ist Kunst und die dafür sorgen, dass es andere ebenso einschätzen. Ob das Werk TATSÄCHLICH in die Kategorie Kunst einzuordnen ist, ist gar nicht mehr die Frage.

Für Künstler bedeutet das eine große Chance, denn wenn jemand erfolgreiches Marketing macht, dann ist nach Warhol der Preis nicht mehr Gegenstand einer Diskussion. Das dürfte eine enorme Erleichterung für Künstler sein, die sich gerade bei der Preisfindung oft sehr schwer tun.

Hochschule für Gestaltung Offenbach / Main ( seit 1970 Hochschule mit Universitätsrang ) :

"Der Erwerb einer Diplomurkunde an einer Kunsthochschule macht jedoch aus keinem Absolventen automatisch einen Künstler. Diese Identität muss nach dem Abschluss des Studiums in professioneller Konfrontation mit zeitgenössischem Kunstgeschehen, in eigenständiger Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Vorgängen und durch sensible Selbstfindung erst mühsam erworben und stets aufs Neue behauptet werden. "

So ist es !

Damien Hirst springt von Platz 6 auf Platz 1, 2004 war er auf Platz 78

Eli Broad rutscht von Platz 5 auf Platz 10

Saatchi rutscht von Platz 7 auf Platz 14

Jeff Koons springt von Platz 13 auf Platz 11

Takashi Murakami ist auf Platz 28.

Gerhard Richter ist auf Platz 18.

Die deutsche Bank oder UBS sind dieses Jahr nicht mehr unter den Top100.

Hier geht es zum Artikel bei artreview

Hier geht es direkt zu den Listen der Jahre 2002 bis 2008

Änderungen im blog

Veröffentlicht: 7. Oktober 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , , , , ,

Ich habe die linke Seitenleiste meines blogs geändert.

Die Seitenleiste wurde ergänzt um eine Sammlung von links aus den wichtigsten und interessantesten Sparten.

Neu sind im Einzelnen:

– links zu guten Auktionshäusern, bei denen Sie sich über aktuelle Auktionen informieren können

– links zu Seiten, auf denen Sie sich über den Kunstmarkt informieren und sich orientieren können

– links zu Künstlerseiten aus der Top300-Liste, die zukünftig weiter ausgebaut werden wird

– links zu Maklern, die Sammlern das rund-um-sorglos-Paket der Betreuung bieten

– links zu Versicherungen, die Kunstversicherungen anbieten 

– links zu wichtigen Messen.

Offenbacher Kunstansichten

Veröffentlicht: 20. September 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , ,

Heute und morgen Offenbacher Kunstansichten ! Nicht verpassen !

Erfahren Sie mehr mit einem Klick

In Anwesenheit des Künstlers wird am 28. September um 16 Uhr die Ausstellung „Spirit of Freedom“ eröffnet. Gezeigt werden Skulpturen des israelischen Künstlers. Die Ausstellung geht bis zum 16. November 2008 im Mathematikum in Gießen.

Begrüßung: Professor Albrecht Beutelspacher

Moderation: Martin Hecht

Zur Ausstellung wird auch ein Katalog erscheinen.

www.galerie-am-dom.de / Wetzlar

Veranstaltungsort:

Mathematikum – Liebigstraße 8 – 35390 Gießen – Tel: 0641 9697970
info@mathematikum.dewww.mathematikum.de


MO-FR 9-18 Uhr – DO bis 20 Uhr

SA+SO und Feiertage 10-20 Uhr

Vernissage Klaus Fußmann

Veröffentlicht: 1. September 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , , , , ,

Die Vernissage findet am 5. September 2008 ab 19 Uhr statt. Gezeigt werden Unikate und Grafiken.

Ort: Galerie am Dom, Fahrgasse 22.

Die Ausstellung endet am 19. September 2008.

Galerie am Dom Frankfurt
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt,
Tel.: 069.21 99 69 29
frankfurt@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de
MI-FR13 -18 Uhr
SA 11-15 Uhr
und nach Vereinbarung

Für Reiselustige, die es nach Berlin treibt und die dort auf ein künstlerisches Ambiente nicht verzichten möchten, empfehle ich das Arte Luise Kunsthotel, in angenehmer Nähe zum Hauptbahnhof gelegen. Fast 50 Zimmer, jedes von einem anderen Künstler gestaltet sowie eine Kunsthalle für verschiedene Veranstaltungen stehen zur Verfügung.

Die Künstler erhielten u.a. das Material zur Gestaltung sowie eine Umsatzbeteiligung bei Buchung ihres Zimmers. Alle 3-5 Jahre werden neue Künstler über eine Ausschreibung zur Neugestaltung der Zimmer gesucht.

Eine schöne Idee, die ich mir für Frankfurt oder besser noch für Offenbach als neue Kunstmetropole Hessens gut vorstellen könnte.

Hier geht es direkt zur Ansicht der verschiedenen Zimmer:

Arte Luise Kunsthotel

Weitere Hotels in Berlin:

Lust auf der Spree in einem Boot zu übernachten ? click here

oder im Palast der Sinne des Künstlers Lars Stroschen ? click here

oder in einem Miniloft im legendären Scheunenviertel ? click here

Spieleentwickler sind Künstler

Veröffentlicht: 18. August 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , ,

" Computerspiele sind Kultur, Spieleentwickler damit nun Künstler! "….

Mobile Zeitgeist berichtet über Aufnahme in den deutschen Kulturrat und die damit verbundene offizielle Anerkennung.

Hier geht es zum Artikel.

Die interkulturelle Bühne veranstaltet am 6.9. und 7.9.2008 zum 3. Mal days of respect.

Days of respect beginnen am 06. September 2008 ab 20 Uhr mit der Gemeinschaftsausstellung „Mixed Pickles“. Verschiedene Künstler präsentieren dort ihre Werke. Anschliessend gibt es eine Eröffnungs-Party mit DJ Vito und der Talisa Oriental Dance Company.

Weitere Informationen:

Interkulturelle Bühne / Bornheim

Alt Bornheim 32, 60385 Frankfurt am Main

Mail: info@interkulturelle-buehne.de

Am 18.7. d.J. fand seine Vernissage im Dialog Museum statt. Ich berichtete darüber: Roland Judex im Dialog Museum.

Da ich leider nicht persönlich dabei sein konnte, befragte ich einen Künstlerfreund, der es erleben durfte, nach seinen Eindrücken:

„Zur Vernissage waren etwas über 100 Leute zugegen, was in Anbetracht des hervorragenden Wetters eine beachtliche Anzahl war. Es herrschte eine durchweg gute, gelöste und interessierte Stimmung. Nach der Ansprache der Direktorin Frau Klara Kletzka und einigen Erklärungen des Künstlers zu den Hintergründen seiner Arbeit, konnten die meisten Anwesenden komprimierte Führungen des „Dialog im Dunkeln“ erleben. (mehr …)

Signierstunde mit James Rizzi

Veröffentlicht: 21. Juli 2008 von Bianka Schüssler in Frankfurt, Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , , ,

Noch ist es etwas hin, aber dennoch möchte ich schon mal auf einen Termin im November diesen Jahres hinweisen. James Rizzi wird in der galerie am dom, in der Fahrgasse 22, zu einer Signierstunde vor Ort sein. Termin: 21.11.2008. Eine Auswahl seiner Arbeiten wird bis Januar 2009 in der Galerie zu sehen sein.

Wer eine Einladung zu der Veranstaltung möchte, um sie nicht zu verpassen, der sende bitte eine Mail an die Galerie:

mailto galerie am dom

Öffnungszeiten der galerie am dom nach Vereinbarung:

0171. 385 4113

Mark Rothko Retrospektive noch bis zum 24. August 08 in Hamburg zu sehen.

20 Jahre nach der letzten deutschen Restrospektive haben Sie nun Gelegenheit in der Hamburger Kunsthalle seine Werke zu betrachten.

Die Ausstellung umfasst 110 Werke, davon sind 2/3 Leihgaben aus den USA, von denen die meisten noch nie in Deutschland zu sehen waren.

Es lohnt sich.

Hamburger Kunsthalle

Glockengießerwall

Tel.: 040 – 428 131 200

Zitat zum Wochenende

Veröffentlicht: 11. Juli 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , , , ,

Ernesto Cardenal ( geb. 1925 ):

" Der Künstler war immer vollkommen in die Gesellschaft integriert, aber nicht in die Gesellschaft seiner Gegenwart, sondern in jene der Zukunft. "

Zitat des Tages

Veröffentlicht: 11. Juli 2008 von Bianka Schüssler in Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , ,

Alfred Hrdlicka / geb 1928 in Wien:

„So lieb ist der liebe Gott nun auch wieder nicht, dass er dem, der keinen Inhalt hat, die Form schenkt“

TOUCH YOUR EMOTIONS … oder Gefühle in 3D!

ROLAND JUDEX ist ab Juli im DIALOGMUSEUM

Nach seiner Einzelausstellung im Mai 2008 im U60311geht der neu zugezogene Wahl-Frankfurter-Künstler ROLAND JUDEX ins Dialog-Museum.

Das Frankfurter DIALOGMUSEUM stellt Teile seiner Formensprache „Säulen der Tugend“ aus.

Für ein Jahr gibt es für ca. 250 Person PRO TAG 12 der 37 Formen im lichtlosen Raum zu erfühlen.

Am 18.07.2008 ab 18.00 Uhr ist die offene Vernissage in der Hanauer Landstraße 145.

TV-Doku zur Ausstellung „KUNST IM U“ – Frankfurt

Aus einer PRESSEMITTEILUNG – Rubrik: Kunst, Kultur,Barrierefreiheit, Interkulturell,Frankfurt, Hessen
•••••••••••••••••••••••••••

Blinde/Sehende fühlen gleich!

Wenn es um Emotionen geht, gibt es tausende Meinungen und sehr selten eine wirkliche Übereinstimmung. Am 30. April 2008 im Blinden- und Sehbehindertenverband Hessen e.V. in der Geschäftsstelle Frankfurt war das anders. In einem fast unscheinbarem Rahmen fand hier eine Weltpremiere statt. (mehr …)

Jackson Pollock

Veröffentlicht: 12. Dezember 2007 von Bianka Schüssler in Künstler
Schlagwörter:, , , , , , ,

Vor einiger Zeit berichtete ich von der Verfilmung der Pollock Biografie mit Ed Harris als Hauptdarsteller und Regisseur. Ich war von diesem Film nicht sehr überzeugt. Nun habe ich auf dem biographie-channel einen Dokumentarfilm über Pollock entdeckt, der sehr gut ist und der den zuerst erwähnten Film mit Ed Harris nochmal schlechter wirken läßt. Verschlimmert wird diese Tatsache dadurch, dass Ed Harris sich offensichtlich sehr intensiv mit ihm auseinandersetzte. Die Zerissenheit Pollocks wirkt in seinem Film sehr oberflächlich und es wird nicht deutlich, dass sie die Quelle seiner Kreativität war.

Wer also einen guten Dokumentarfilm über Pollock sehen möchte, ist hier richtig:

Jackson Pollock:

Dokumentation, The Biography Channel
Produktionsjahr: 2004
Länge: 43 Minuten
Copyright: THE BIOGRAPHY CHANNEL

Die Sicht des Künstlers

Veröffentlicht: 12. November 2007 von Bianka Schüssler in Künstler, Kunst und Kultur
Schlagwörter:, , , , , ,

Nur er weiß, ob er seine „Idee“ umsetzen konnte.

Nur er weiß, wieviel und welcher Teil seiner Seele sich im Werk wiederfindet.

Nur er weiß, ob er sich von etwas befreien wollte, dass er nicht in Worte fassen konnte.

Nur er weiß, ob ihm dies gelungen ist.

Welcher Außenstehende soll das beurteilen können ?

Bewertungen von Kunst

Veröffentlicht: 10. November 2007 von Bianka Schüssler in Künstler, Kunstwerke
Schlagwörter:, , , , , ,

Bewertungen von Kunstwerken spiegeln nur den Horizont des Betrachters wider.

Der Wert eines Kunstwerkes ist immer subjektiv und zwangsläufig für jeden ein anderer.