Änderung des Künstlersozialgesetzes – immer noch Thema

Veröffentlicht: 4. November 2007 von Bianka Schüssler in KSK
Schlagwörter:, , ,

Am 22. März verabschiedete der Deutsche Bundestag die Änderung.

Hintergrund der steigende finanzielle Bedarf. Derzeit gibt es ca. 150.000 Mitglieder, Maler, Bildhauer, Autoren, Jornalisten, Videokünstler.

Mindesteinkommen von jährlich 3.900 Euro ist Voraussetzung. Berufsanfänger sind für die Dauer von drei Jahren von dieser Einkommensgrenze befreit.

Finanziert wird die Kasse u.a. von den Verwertern. Diese sollen zukünftig genauer kontrolliert werden, ob sie die Abgaben ordnungsgemäß abgeführt werden. Auch die Versicherten werden stärker überprüft. Eine jährlich wechselnde Stichprobe wird gemacht, 5 Prozent der Versicherten werden bei der Stichprobe auf ihr tatsächliches Einkommen überprüft. Die letzten vier Jahre werden herangezogen.

Zum Weiterlesen:

Entwurf eines III. Gesetzes zur Änderung des Künstlersozialversicherungsgesetzes – Hintergründe und aktuelle Anforderungen.

Autoren: Olaf Zimmermann, Gabriele Schulz

Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

kostenfrei erhältlich

oder Sie informieren sich direkt bei der Künstlersozialkasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s